Geschrieben am

«Que será, será» – Erinnerungen an Doris Day

Die Hollywood-Legende Doris Day ist am 13. Mai 2019 im Alter von 97 Jahren an einer Lungenentzündung verstorben.

Doris Day! Da sehe ich diese fröhliche Blondine, akurat frisiert, im klassischen Tailleur oder im züchtigen Einteiler-Badeanzug. In den 1960ern habe ich ihre Filme gerne gesehen: Bettgeflüster, ein Pyjama für zwei, Mitternachtsspitzen, etc., turbulente US-Komödien, aber auch Thriller, mit den männlichen Stars von damals: Rock Hudson, Cary Grant, James Stewart. Heute schaue ich mir die Filme zum Bügeln oder Einschlafen an, wenn diese am TV kommen – und sie kommen immer wieder, Klassiker halt.

Auch die Filmsongs sind Klassiker geworden. Einer, der Generationen überdauert hat: „Que será será“ aus dem Hitchock-Thriller: „Der Mann, der zuviel wusste“. 10 Jahre lang habe ich ihn als «Musikmamsell» bei jedem Senioren-Wunschkonzert gespielt – der Evergreen schlechthin.

Aber dann gibt es auch noch diese schönen Jazzstandards wie «Sentimental Journey», 1944 von Les Brown und Doris Day veröffentlicht, der zu einem Nummer-1-Hit wurde. Denn vor ihrer Karriere als Hollywood-Filmstar war Doris Day bereits eine erfolgreiche Sängerin bei Bigbands, wie beispielsweise diejenige von «Les Brown».

Eine Fülle von Doris Day-Titeln auf Schellack 78 RPM für Sie im ShopROSA-Schellackladen. Ebenfalls sind hier im Plattenladen ein paar Doris Day-Aufnahmen gelistet.