Veröffentlicht am

Jazz-Star Manu Dibango an Folgen des Coronavirus gestorben

Mit dem kamerunischen Jazz-Musiker Manu Dibango hat die Corona-Epidemie ein erstes Opfer unter den Weltstars gefordert. Der Jazzmusiker verstarb 86-jährig  in einem Spital in der Nähe von Paris.

Manu Dibango (eigentlich: Emmanuel N’Djoké Dibango) war Saxophonist, Vibraphonist und Pianist. Er entwickelte durch die Verbindung von Jazz mit traditioneller kamerunischer Musik und der populären kamerunischen Tanzmusik  Makossa einen eigenen Musikstil.

Leider sind derzeit alle Platten mit Manu Dibango in Musikmamsells Plattenladen ausverkauft.